LATAM ONEWORLD

LATAM | Erster A350 Betreiber in Südamerika

Der erste A350 ist nach Südamerika ausgeliefert worden.

Der glückliche Besitzer ist die LATAM Airlines Group. In den Morgenstunden des 18. Dezembers landete der in Toulouse gestartete Airbus A350 in Belo Horizonte, um seine brasilianische Registrierung zu erhalten. Am 19. Dezember wird er dann in Sao Paulo erwartet.

Erst nationale – dann internationale Ziele geplant

Von dort aus startet er ab dem 25. Januar nur zu nationalen Zielen, um die Vertrautheit mit dem Flugzeug zu festigen. Bei einem ganz neuen Flugzeugmuster werden meist nur innländische Routen bedient, um so viele Starts und Landungen wie möglich durchzuführen. Dies dient hauptsächlich dazu, die Bodencrews aber auch das Flugpersonal auf das Flugzeug einzuspielen. British Airways tat dies mit dem A380-800, um die wichtigsten Abläufe zu trainieren und zur Routine werden zu lassen.

Des Weiteren stehen ab März die internationalen Ziele im Vordergrund. Das erste internationale Ziel wird Miami international ( MIA ), bevor ab April auch Madrid angeflogen wird. Außerdem wird ab April auch Orlando mit dem A350 bedient.

27 Flugzeuge zu einem Listenpreis von 7 Milliarden USD bestellt

TAM Airlines gehört weltweit zu ersten Betreibern des A350XWB. Die Airline hat insgesamt 27 Flugzeuge dieses Modells bestellt. Der Listenpreis betrug 7 Milliarden Euro. In der Branche sind aber Nachlässe im 2-stelligen Prozentbereich keine Seltenheit.

Airbus plant, diese Flugzeuge bis zum Jahr 2021 komplett auszuliefern. Im Jahr 2016 plant TAM mit 6 Indienststellungen des Flugzeug Typs. Eine Besonderheit wird es noch geben. Der 4. A350 erhält eine Premium Economy. Nähere Informationen sind leider noch nicht bekannt.

Leave a Comment

*