aus der Branche

Plant Amazon eine eigene Airline ?

Written by Seb
Schon bald könnte Amazon unabhängig von seinen bisherigen Paketdienstleistern sein.

20 Boeing 767 Frachter für Amazon ?

Der Onlineriese will Medienberichten nach 20 Boeing 767-Frachter in einer eigenen Fluggesellschaft betreiben. Dies berichten unter anderem MotherboardThe Seattle Times und  Cargo Facts. Noch unbestätigte Berichte sind der Meinung, dass Amazon mit Boeing in direkten Verhandlungen steht.

Amazon möchte seine Lieferkette von A bis Z beherrschen.

Der Vorteil einer eigenen Frachtflotte besteht hauptsächlich darin, die Lieferkette von A bis Z zu kontrollieren. Dieses Streben hat große finanzielle Vorteile und ermöglicht Amazon, das Einkaufserlebnis perfekt zu steuern. Nach bekannt werden der Berichte sackten die Börsenkurse der Transportpartner ab, erholten sich aber wieder.

Auch Leasing von Frachtfluggesellschaften ist eine Option

Sollte der Deal mit Boeing nicht zustande kommen, soll sich Amazon auch mit Frachtfluggesellschaften wie Atlas Air, Air Transport Services Group und Kalitta Air in Verhandlungen befinden. Von diesen möglichen Partnern könnte Amazon diese Flugzeuge auch leasen. Nach bekanntwerden der Spekulationen bekundete Kalitta Air, in keinen Verhandlungen mit Amazon zu stehen.

Lieferschwierigkeiten kosteten Amazon teures Geld

UPS hatte 2014 große Schwierigkeiten die Anzahl der Pakete zu Weihnachten auszuliefern. Millionen Kunden in den USA wurden darauf hin die Frachtkosten erlassen und erhielten zudem eine 20$ Geschenkkarte.

Dieser Schritt kommt nicht unerwartet

Amazon hat sehr großes Interesse, alle Prozesse selber zu steuern. Dieser Schritt kommt daher nicht ganz unerwartet. Sollte Amazon diesen Plan weiter verfolgen, wäre dies für alle Amazon Kunden ein Plus an Termintreue. Auf der anderen Seite ein herber Verlust für alle aktuellen Partner. Bleibt nur zu hoffen, dass eine gute Lösung für alle Parteien gefunden werden kann.

 

 

Leave a Comment

*