Lounge Review ONEWORLD Qantas

Getestet / Qantas First Class Lounge Flughafen Los Angeles International (LAX)

Qantas First Lounge | Sitzgelegenheiten
Written by Seb

Es ist der 14. Mai. Seit Wochen habe ich auf diesen Tag hingefiebert. Nachdem ich einen Teil meiner Meilen, für den All Business Flug von British Airways einlöst habe, bin ich nun auf dem Weg von San Antonio nach Anchorage.

Qantas First Class Lounge – Die Beste Lounge in den USA?

Der Eingang zur Lounge befindet ein Stockwerk höher. Aufgestellte Schilder weisen den Weg zu den verschiedenen Lounges. Direkt nachdem man den Aufzug verlassen hat, wird man per Banner in die richtige Richtung geleitet. Zur rechten Seite befindet sich direkt die Qantas First Lounge, zur linken Seite befinden sich die Oneworld Alliance Business Lounge, sowie Korean Airlines Business Class Lounge. Die weitläufige, gut beleuchtete und frei angelegte First Lounge ist dreimal so groß wie ihr Vorläufer. In der Lounge befinden sich ein Restaurant mit 74 Sitzplätzen und frei auswählbaren Gerichten, 2 private Arbeitsräume, modernstes WLAN, kabellose Druckmöglichkeiten, Fernseher mit Kabelkanälen und 7 spezielle Duschräume mit Produkten von Aurora Spa.

Qantas First Lounge | Eingang

Qantas First Lounge | Eingang

 Design im Einklang mit First Lounge in Sydney

Die First und Business Lounges von Qantas haben einen eigenen Style, der sich Weltweit klar herausstellt. Der Eingangsbereich ist sehr weiträumig und hell gestaltet. Die Schiebetüren des Eingangs haben ein unverkenntliches Muster. Wer bereits andere Lounges von Qantas besucht hat, wird sich hier sehr schnell zurechtfinden. Oneworld Richtlinien besagen, dass am Abflugtag ein gültiges Ticket ausgestellt sein muss. Zudem muss die ausführende Gesellschaft der Oneworld Alliance angehören. Nach Vorzeigen meines Tickets musste der Rezeptionist sich erst versichern, ob auch Flüge innerhalb der USA zutritt gewähren. Nach kurzer Bestätigung war dies aber kein Problem und nach Vorzeigen der Platin Vielfliegerkarte von Air Berlin wurde zutritt gewährt.

Qantas First Lounge | Eingang

Qantas First Lounge | Eingang

Qantas First Lounge | Eingang

Qantas First Lounge | Eingang

Wer hat Zutritt ?

Zutritt zu First Class Lounges ist begrenzt auf Emerald Mitglieder oder Reisende der First Class.
Öffnungszeiten: Täglich von 06:30 bis 23:30 Uhr

Unterteilt in verschiedene Bereiche

Die Qantas First Lounge ist in einem Rechteck angelegt. Verschiedene Sitzgelegenheiten in unterschiedlichen Farben sind im Vorderen Teil der Lounge vorhanden. Displays mit Abflugzeiten ( Nur international ) sind vorhanden. Im Allgemeinen macht die Lounge einen sehr hochwertigen Eindruck. Im hinteren Bereich ist das Restaurant mit Bar angesiedelt. Eine ca. 15 Meter lange Bar, aus massivem Stein ist mit Barhockern ausgestattet. Durch meine frühe Ankunft war ich die einzige Person in der ganzen Lounge. Die Mitarbeiter haben daher u.a noch Tischdecken gefaltet.

Qantas First Lounge | Sitzgelegenheiten - Internationale Magazine verfügbar

Qantas First Lounge | Sitzgelegenheiten – Internationale Magazine verfügbar

Qantas First Lounge | Sitzgelegenheiten

Qantas First Lounge | Sitzgelegenheiten

Qantas First Lounge | Sitzgelegenheiten

Qantas First Lounge | Sitzgelegenheiten

Mitarbeiter überaus freundlich

Dies war bereits an der Rezeption der Fall. Überaus freundlich begrüßt zieht sich es kontinuierlich bis zu den einzelnen Mitarbeitern im Service durch. Ein durchweg angenehmer und freundlicher Ton ist an der Tagesordnung. Ein großer Pluspunkt.

Neil Perry kreiert Menüs

Was für ein Erlebnis. Das Highlight war das angebotene Essen. Eine wirklich stimmige Kombination. Sehr gut abgeschmeckt und ohne wirkliche Wartezeiten. Die Rockpool-Speisekarte wurde von Neil Perry zusammengestellt und beinhaltet typische Gerichte der Flagschiff-Lounges in Sydney und Melbourne sowie regionalere Mahlzeiten aus LA. Die Speisekarte wird alle 3 Monate angepasst.
Bis 12.00 Uhr wird ein vielfältiges alakart Frühstück angeboten.
Sehr zu empfehlen sind die Pancakes. Der Teig war perfekt abgeschmeckt, hatte eine schöne Kruste und war mit Früchten dekoriert. Nach 12:00 Uhr wird das All Day Menü serviert. Hier hat man die Auswahl zwischen Vorspeisen / Hauptspeisen und Desserts. Eine Empfehlung ist das Minutensteak mit Pommes. Als Nachtisch einen Sundae und belgische Waffeln.

Qantas First Lounge | Restaurant

Qantas First Lounge | Restaurant

Qantas First Lounge | Restaurant - Speisekarte

Qantas First Lounge | Restaurant – Speisekarte

Qantas First Lounge | Restaurant - Speisekarte

Qantas First Lounge | Restaurant – Speisekarte

Ausreichend Duschen Vorhanden

Duschräume (7) sind in ausreichender Zahl und Größe vorhanden. Sie sind sauber und wurden ordentlich vorgefunden. An der Rezeption für die Duschen wird ein Termin vereinbart und bei freien Kapazitäten wird der Duschraum gleich geöffnet. Handtücher sind in den Kabinen vorhanden. Zusätzlich kann auch ein extra Handtuch mitgenommen werden.

Qantas First Lounge | Duschräume mit Produkten von Aurora Spa

Qantas First Lounge | Duschräume mit Produkten von Aurora Spa

Qantas First Lounge | Duschräume mit Produkten von Aurora Spa

Qantas First Lounge | Duschräume mit Produkten von Aurora Spa

Qantas First Lounge | Aurora Spa Produkte

Qantas First Lounge | Aurora Spa Produkte

Qantas First Lounge | Föhn

Qantas First Lounge | Föhn

Kreatives Routing: SAT / LAX / PHX / ANC

Um eine bessere Meilenausbeute zu erhalten, habe ich mein Routing bewusst über verschiedene Flughäfen gelegt, um möglichst viele Lounges auf dem Weg zu testen.

Sehr ausgefallene Routings lassen sich meistens nur direkt bei der Fluggesellschaft buchen. Für diese Ruten gibt es spezielle Programme, die auf Basis der eingegeben wünsche Routen finden. Ein solches Hilfsmittel ist die ITA Matrix Flugsuche von Google. Eine Anleitung zur Benutzung findet sich hier.

Lange Wege in LAX

Durch einen fast verpassten Anschlussflug bei früheren Layovern, versuche ich so weit wie möglich diesen Flughafen zu meiden. Mit seinen 9 Terminals und unzähligen Abfluggates ist es immer eine kleine Weltreise, um von Terminal zu Terminal zu kommen. Das größte Manko ist, dass es keine Airport-Train gibt, welche die Terminals verbindet. In LAX muss man entweder laufen, oder mit dem Bus fahren. Das kostet Zeit und ist für knappe Anschlussflüge ungeeignet. Die Flughafengesellschaft hat sich dieser Herausforderung gestellt und am 25. Februar den Airside Connector vorgestellt. Mit dieser Neueröffnung sind nun die Terminals 4,5,6,7 und das Tom Bradley international Terminal miteinander verbunden. Es ist nun nicht mehr notwendig für einen Transfer ins das TBIT nochmals die Sicherheitskontrolle zu passieren.

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4 | Vorfeld

Tom Bradley TBIT Airside Connector Terminal 4 | Vorfeld

Hervorragende Beschilderung

Positiv hervorzuheben ist die Beschilderung. Gestartet ist die Tour am regional Terminal von American Eagle. Dieses Terminal ist ausschließlich für Kurzstrecken gedacht. Von dort aus nimmt man den Bus zum Terminal 4. Dort angekommen sind in regelmäßigen Abständen Schilder an der Decke angebracht die den Weg zum Tom Bradley international Terminal (TBIT) weißen.

Terminal 4 Beschilderung

Terminal 4 Beschilderung

Airside Connector zum TBIT von Terminal 4

Am Ende des Terminals startet der Verbindungstunnel zum internationalen Terminal. Per Rolltreppe gelangt man auf eine höher gelegene Ebene. Innerhalb von ca. 10 Minuten ist man im TBIT. Man hat einen wunderbaren Blick auf das Vorfeld des Flughafens. Für Planespotter ist es durchaus empfehlenswert einfach einen Augenblick zu verweilen und dem Trubel zuzuschauen. Im TBIT angekommen, nimmt man den Aufzug eine Ebene höher und steht dann fast vor dem Eingang zur Qantas First Class Lounge.

Leave a Comment

*